Freitag der Dreizehnte…

Am letzten Freitag den 13. hat sich der Hannover-Herd endlich wieder zu einem Faser-Tech-Treffen, oder ganz schlicht Handarbeits-Nachmittag, getroffen. 🙂

In kleiner Runde gab es ein ĂŒppiges „Buffet“ mit Knappwurst-Stulle, Chips & Co.

Handarbeiten und Buffet

Es wurde fleißig genĂ€ht, abgesteckt, ausgebessert und gestrickt.

Stricken

Kleid verschönern

Ausbessern

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem haben wir einige SprĂŒche aus dem HĂĄvamĂĄl gelesen und mit der Auslegung aus dem Buch „Die Geschichten von Yggdrasil“ von Luci von Org und Herrn Simrock verglichen. Besonders in Erinnerung ist u. a. geblieben: 

„Am besten immer erst zuhören, dann denken, dann reden. Aber nur reden, wenn du auch Ahnung hast. Dabei öfter mal in Betracht ziehen, dass du auch keine Ahnung haben könntest“

„Sei nicht blöd! Und wenn du es doch bist, halte wenigstens die Klappe, damit die anderen es nicht merken. Zumind. in der Fremde – denen zu Hause machst Du eh nichts mehr vor“

Weise Worte, die ich einfach mal so stehen lasse…

Nebenbei konnte eine Brille getestet werden, mit der man „um die Ecke“ gucken kann, so ist das Lesen oder Stricken im Liegen möglich. Eine großartige Erfindung fĂŒr kuschelige Sofaabende.

Liegebrille

Wir hatten wieder viel Spaß, haben ordentlich was geschaffen und viel gelacht. Ach ja, und dann war da noch dieser Frosch. Foto-bombte sich einfach immer vor die Kamera…

Frosch und NĂ€hmaschine

Frosch im Bild

I’ll be watching you…

 

 

 

 

 

 

 

 

Und am Ende war fast alles aufgegessen.

Der Rest vom Fest

In diesem Sinne wĂŒnsche ich allen eine gesegnete und kuschelige Herbstzeit!

Und nutzt doch selbst wieder die kommenden Abende um Euch mit lieben Freunden, zu treffen. Zum Reden, Lachen und gemeinsam Dinge zu werkeln, oder einfach nur auf ein Bier/einen Met und gute GesprĂ€che, das macht glĂŒcklich und stĂ€rkt die Gemeinschaft.

 

Lorian

Dieser Beitrag wurde unter Berichte und Bilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.